Modellprojekt „zusammenHören“

Am 16.06 und 17.06. nahm die AWO Residenz Sehnde zusammen mit zwei weiteren Einrichtungen an einem Modellprojekt teil, welches sich mit der Hörversorgung älterer Menschen beschäftigt.
Die HAZ veröffentlichte dazu einen Bericht, welchen Sie hier finden können.

Preisanpassung

Hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Pflegesätze in der AWO Residenz Sehnde mit Wirkung ab 1. Juli 2022 erhöhen werden müssen, da sich die bisherigen Berechnungsgrundlagen für die Pflegesätze und den Satz für Unterkunft und Verpflegung seit der letzten Entgeltvereinbarung deutlich verändert haben.
Unsere Pflegekosten und Kosten für Unterkunft/Verpflegung sind zuletzt zum 01.07.2021 mit den Kostenträgern neu verhandelt worden. Aufgrund der Kostensteigerungen im letzten Jahr sind erhebliche Änderungen in einigen Bereichen eingetreten, vor allem bei den Personalkosten im Bereich der Pflege, der Hauswirtschaft und der Verwaltung und bei den Sachkosten.
Außerdem planen wir zum 01.07.2022 für alle unsere Beschäftigten eine zusätzliche Altersvorsorge einzuführen. Wir erachten die Einführung dieser zusätzlichen Altersvorsorge zum einen für notwendig, um unseren Mitarbeitenden eine angemessene und auskömmliche Altersversorgung zu ermöglichen und Altersarmut zu vermeiden.
Die neue Preisliste finden Sie hier.

Gartenfest

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern – pandemiebedingt auch in diesem Jahr leider wieder ohne die Angehörigen – ein schönes Gartenfest veranstalten.
Bei Erdbeerkuchen und Quarkbällchen, Bowle, kühlem Bier, Gegrilltem und flotter Musik kam schnell Feierlaune bei allen Anwesenden auf. Als besonderes Highlight war dieses Mal ein Schnellzeichner vor Ort, der mit seinen Kunstwerken viel Freude verbreitete.

Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder die Türen für alle Angehörigen, Freunde und Besucher öffnen können. Bis dahin bleibt Ihnen nur übrig ein paar Bilder von dem Fest anzuschauen 😉

 

 

Aller Abschied ist schwer

Unsere langjährige Kollegin in der Verwaltung – Frau Rulf – zog es nach 10 Jahren, 7 Monaten und 17 Tagen hinaus aufs Land. Da der Weg von ihrem neuen Heim leider zu weit ist, musste sie schweren Herzens ihren Platz räumen und die Kollegen und Bewohner sie genauso schweren Herzens ziehen lassen. Bei schönstem Wetter wurde sie von den Kolleginnen und Kollegen – sowie den Bewohnern verabschiedet – nicht jedes Auge blieb dabei trocken.

Es war eine schöne Zeit und wir wünschen ihr auch auf diesem Wege für die Zukunft alles Gute!

„Das Haus der Hundertjährigen“

Nachdem wir im Dezember den 101. Geburtstag einer Bewohnerin feiern konnten, folgte nun am 31.01.2022 der stolze 102. Geburtstag unserer Bewohnerin Frau Elfriede Meyer – dieser Tag hat sie zur ältesten Mitbürgerin der Stadt Sehnde gemacht und natürlich durfte ein Besuch des Bürgermeisters Herrn Olaf Kruse nicht fehlen. Eine gute Stunde plauderten die Beiden und Herr Kruse staunte über das angeregte Gespräch mit einer Dame diesen Alters!
Und 3 Tage später folgte schon der nächste Besuch des Bürgermeisters in unserem Haus zum 101. Ehrentag unserer Bewohnerin Frau Ursel Schrader. Auch sie munter, agil und in Feierlaune: 3 Tage lässt sie sich feiern, denn die Familie ist groß und ihre eigentlich geplante „Party“ mit 50 Personen fiel Corona zum Opfer. Doch Trübsinn ist nicht Frau Schraders Freund, sondern flexibel bleiben heißt das Motto: Schicht um Schicht lässt die Familie die Jubilarin reihum hoch leben.

Das Team der AWO Residenz Sehnde ist stolz darauf, den drei ältesten Bürgern der Stadt Sehnde „ein Zuhause“ bieten zu dürfen – es ergreift einen die Ehrfurcht vor soviel Lebensjahren, soviel Geschichte und soviel Lebensweisheit! Mögen die drei Damen uns noch lange begleiten!